bogenkauf.de

Entdecken Sie die Welt des Bogenschießens

Sie möchten sich einen Bogen kaufen oder sind auf der Suche nach dem passenden Zubehör zum Bogenschießen? Dann sind Sie auf bogenkauf.de genau richtig. Dieses Informationsprotal ist für alle gedacht, die sich für das Thema Bogenschießen interessieren, diesen tollen Freizeit-Sport lernen und das richtige Equipment haben möchten.

Was Sie bei uns finden:

  • Informationen zum Aufbau, Funktion, Handhabung der verschiedenen Bogenarten
  • Informationen und Empfehlungen für Zubehör, Sinn & Zweck, wie es richtig verwendet wird und worauf Sie beim Kauf achten sollten
  • Hilfreiche Tipps, Tricks und Anleitungen, um als Neueinsteiger das korrekte Bogenschießen zu lernen
  • Produktempfehlungen

Als Einsteiger ist man beim Bogensport schnell überfordert. Es gibt eine unüberschaubare Zahl an verschiedenen Bögen und jede Menge Fachbegriffe. Und genau das kann schnell für Frust sorgen – der dem Spaß am Schießen einen gehörigen Dämpfer verpasst. Leider können Sie nicht einfach losgehen und irgendeinen Bogen kaufen, sondern sollten sich schon vorher überlegen, wo die Reise hingehen soll.

Wir geben Ihnen alle wichtigen Informationen, die für Sie als Neueinsteiger beim Bogenschießen von Bedeutung sind – angefangen bei den Basics, bis hin zu Wissen für Fortgeschrittene.

Warum Bogenschießen lernen?

Ganz einfach: Bogenschießen ist einer der schönsten Sportarten, die man unserer Meinung nach ausüben kann. Es verbindet Konzentration, mit Kraft und Gleichgewicht.

Fangen wir gleich mit der wichtigsten Frage an: Welchen Bogen soll ich kaufen?

Das ist wohl die wichtigste Frage, die Sie sich als Einsteiger stellen. In erster Linie hängt es davon ab, in welcher Disziplin Sie trainieren wollen und was Sie damit machen wollen. Die folgende kurze Übersicht kann Ihnen als Orientierung dienen, welchen Bogen Sie kaufen sollten:

Recurvebogen

Der Recurvebogen ist eigentlich das Standard-Modell schlechthin, welches vielen Einsteigern empfohlen wird. Mit dieser Art von Bogen können Sie nahezu alle klassischen Disziplinen, wie Turnierschießen oder 3D-Schießen machen. Häufig werden sich auch im Bogensport für Kinder und Jugendliche eingesetzt. Mit dem Allrounder können Sie bei der Frage, welcher Bogen der Richtige ist, eigentlich nichts verkehrt machen. Es ist ein solides Basis-Modell, welches vor allem durch seine Wandlungsfähigkeit und Flexibilität überzeugt. Ein typischer Recurvebogen besitzt austauschbare Wurfarme und kann deshalb gemeinsam mit Ihren Fähigkeiten und Ansprüchen wachsen.

Mittelalterbögen

Vielen Bogenschützen ist die permanente Weiterentwicklung der Technik mit neuen Materialien, Visieren, Stabilisatoren und dem ganzen Zubehör ein echter Dorn im Auge. Durch die ganze High-Tech sind sehr hohe Treffergenauigkeiten auf große Entfernungen möglich. Was hat das noch mit Bogenschießen zu tun? Wenn Sie auch dieser Meinung sind, dann sind Mittelalterbögen genau das Richtige für Sie. Bei den Modellen verlässt man sich auf möglichst wenig Technik, sondern vertraut auf seine Intuition und den Instinkt. Typische Vertreter dieser Gattung sind Langbögen, historische Bögen, Blankbögen und Selfbows. Üblicherweise wird hier auf Mittelaltermärkten, in historischen Vereinen und beim Bogenlauf geschossen.

Bei den Freunden des historischen Bogenschießens gibt es teilweise sehr unterschiedliche Ansichten, was erlaubt ist und was nicht. So finden manche eine Pfeilauflage und einen Nockpunkt noch ok, andere schwören dagegen auf selbstgebaute Pfeile aus Zedernholz mit selbst umwickelten Gänsefedern. Als Einsteiger, der sich auf das Bogenschießen an sich konzentrieren und auf sein Gefühl verlassen möchte, sollten Sie sich definitiv einen Bogen aus dieser Stilrichtung kaufen. Mittelalterliche Bögen glänzen durch den Reiz des Selbstgemachten und dem Individualismus. Frei nach dem Motto: Schießen wie vor 500 Jahren.

Compoundbogen

Sie mögen High-Tech und wollen das Maximum aus dem Bogensport herausholen? Dann werden Sie als Einsteiger mit einem Compoundbogen wahrscheinlich Ihre helle Freude haben. Hier geht es um Leistung, Entfernung und Geschwindigkeit. Alle Parameter werden so gut wie möglich optimiert und unterstützen Sie als Bogenschützen. Diese Art von Bogen sollten Sie sich dann kaufen, wenn Sie an ernsthaften Turnieren interessiert sind und das nötige Kleingeld für das Hobby übrig haben. Sie trainieren meistens auf dem Platz und versuchen immer einen Klick besser zu sein, als Ihre Konkurrenten. Ein echtes Meisterstück der Technik für alle, die ein klares Ziel vor Augen haben und immer ins Schwarze (Goldene) treffen wollen.

Besondere Bögen

Neben den drei genannten Hauptkategorien, in denen Sie sich einen Bogen kaufen können, gibt es auch noch eine Reihe von besonderen Bögen. Hierzu zählen beispielsweise hybride Formen aus den genannten Varianten. Aber auch Reiterbögen oder japanische Langbögen gehören zu den ganz speziellen Varianten, die im normalen Freizeitsport eher weniger geschossen werden.

Armbrust

Sie interessieren sich zwar für das Thema Pfeil und Bogen, können sich aber nicht so richtig dafür erwärmen? Die Anstrengung, immer den Arm oben zu halten, das ewig lange Zielen und dann auch noch die Ungenauigkeit? Dann wird es vielleicht Zeit, über eine Alternative nachzudenken. Wenn Sie zufällig noch einen entsprechenden Waffenschein bei sich zu Hause in der Schublade liegen haben, dann können Sie auch zu einer Armbrust greifen: Sauber, schnell präzise und trifft immer. Einfach auf den Abzug drücken und schon steckt der Pfeil in der Scheibe.

Recurve-, Mittelalter- und Compoundbogen sind die drei gängigsten Möglichkeiten, um als Neueinsteiger mit dem Bogenschießen zu beginnen. Sicher gibt es noch eine ganze Reihe mehr Exemplare, mit denen Sie trainieren können – aber das werden Sie noch früh genug feststellen. Für den Anfang ist es wirklich sinnvoll, sich für eine der drei genannten Kategorien zu entscheiden und damit das Bogenschießen von Grund auf zu erlernen. Bereits mit einem Einsteigerset können Sie lange Zeit trainieren, ohne den Wunsch nach einem Upgrade zu verspüren. Das ist das Schöne am Bogensport: Einfach loslegen und machen!